Progressive Muskelentspannung

Die Progressive Muskelrelaxation (PMR) ist eine fortschreitende Muskelentspannung. Es handelt sich um ein systematisch, fortschreitend aufgebautes Entspannungsverfahren.

Der Übende spannt nacheinander verschiedene Muskelgruppen deutlich spürbar an und entspannt sie wieder. Er konzentriert sich auf den Kontrast der Anspannnungsempfindungen und der Entspannungswahrnehmung. Die innere Wahrnehmung erlebt stärkere Reize, wodurch die Aufmerksamkeit gebunden wird und die Alltagsgedanken verschwinden können. Nach der muskulären Anspannung folgen die körperliche und die mentale Entspannung.

Die Kursreihe baut sich auf indem zuerst 16 Muskelgruppen gespannt werden, dann wird reduziert auf 7 Muskelgruppen, dann Reduktion auf 4 Muskelgruppen, danach Vergegenwärtigung der 4 Muskelgruppen und letztlich nur die Vergegenwärtigungstechniken.

Die Ursprungsform der PMR stammt von Edmund Jacobson aus dem Jahre 1929. Heute wird die überarbeitet Methode von Bernstein und Borkovec aus dem Jahre 1973 unterrichtet.

Die PMR wird bei verschiedenen psychischen und / oder körperlichen Beschwerden und Störungen unterstützend eingesetzt.

PMR kann angewendet werden bei Nachbehandlung von Herzinfarkt, hoher Blutdruck, allgemeine Nervosität, Migräne, Essstörungen, Asthma, Verstopfungen, Durchblutungstörungen, Schlafschwierigkeiten, Lernproblemen, Angstbewältigung wie Prüfungsangst, Flugangst, Alltagsstress, zur Vorbeugung gegen Störungen und Krankheiten, zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge, zum allgemeinen Wohlbefinden und zur persönlichen Entwicklung mit besserem Körpergefühl, Ruhe und Gelassenheit.

Zielsetzung der PMR ist:

  • Verbesserung der eigenen Körperwahrnehmung
  • Wiederherstellung des normalen Grundspannungszustandes
  • Ausgleich übermäßiger körperlicher und seelischer Spannung
  • Förderung der Stresskompetenz
  • Vorbeugung und Therapie typischer stressbedingter Krankheiten

PMR kann ich in Gruppen unterrichten mit 8 Einheiten von einer Dauer von jeweils 90 Minuten. Es besteht auch die Möglichkeit die Technik im Einzelunterricht zu erlernen mit jeweils einer Dauer von 60 Minuten.