Dorn-Breuss-Massage

Die Behandlung beginnt mit einer entspannenden Breuss-Massage, wo mit speziellen Massagegriffen der Rückenbereich gestreckt und gedehnt wird. Es wird Wirbelkörpernah massiert und damit sich die Wirbelsäule leicht in ihre gewünschte Form einrichtet.

Danach können Gelenkbewegungen mit leichtem Druck ausgeführt werden.

Im Sitzen oder Stehen wird entlang der eingeölten Wirbelsäule entlang geglitten. Dabei werden Muskelspannungen und Wirbelverschiebungen ertastet, die durch seitlichen Druck an den Dorn-oder Querfortsätzen mit gleichzeitiger Pendelbewegung sanft korrigiert werden können.

Bei folgenden Diagnosen sollte keine Dorn-Behandlung erfolgen:

  • Osteoporose
  • Einnahme von Blutverdünnungsmitteln
  • Schwangerschaft
  • Spondylolistesis- Wirbelgleiten
  • Wirbelbrüche jeglicher Art